Willkommen...

Mit ca. 150 Mitgliedern bietet der Tauchclub Delphin Karlsruhe e.V. seit 1974 eine umfangreiche Auswahl an Aktivitäten rund um den Tauchsport in und um Karlsruhe an. Wir sind Mitglied im VDST und bilden nach dessen Richtlinien aus.

Mehr über uns erfahrt ihr unter Verein

In 2021 bilden wir aus:

- HLW-Kurs (Herz-Lungen-Wiederbelebung)
- AK Nachttauchen (GDL Night Diver)
- AK Gruppenführung (GDL Dive Group Leader)
- Im Spätjahr starten wieder Kurse für GDL*/**/***
Bei Fragen könnt ihr jederzeit eine Email an ausbildung@tcdelphin-karlsruhe.de senden.

Details zu den Kursen findet ihr in Ausbildung

Aktuelles 

Mitgliederversammlung am 24.09.2021 vom 25.09.2021

Mitgliederversammlung am 24.09.2021

Dieses Jahr konnte unsere Mitgliederversammlung Corona bedingt erst mit fast einem dreiviertel Jahr Verspätung stattfinden. Wir waren wieder in der Gaststätte Golden Goal in Durlach.

22 wahlberechtigte Mitglieder waren anwesend. Geleitet wurde die Sitzung von unserem ersten Vorsitzenden Wolfgang, der von der Vorstandsarbeit und auch dem Training berichtet hat. Weitere Berichte der Vorstandschaft kamen von Sabine (Ausbildung), Max (Geräte und Ausrüstung) und Jana (Jugend). Jochen hat seinen Kassenbericht vorgelegt. Danach hat Julia als Kassenprüferin den Bericht der Kassenprüfung vorgetragen und die Entlastung der Kasse empfohlen. 

Vorstand und Kassier wurden einstimmig entlastet.

Wie jedes Jahr wurde der Vorstand neu gewählt. Für die beiden vakanten Posten des 2. Vorsitzenden und des Sportwart konnten leider keine Bewerber gefunden werden. Die bisherigen Amtsinhaber der andern Posten standen aber wieder zur Wahl. Somit setzt sich der neue Vorstand folgendermaßen zusammen:

  • 1. Vorsitzender: Wolfgang Huhn 
  • 2. Vorsitzender: nicht besetzt
  • Kasse: Jochen Schlegelmilch
  • Schriftführer/Presse: Fabrice Rausch
  • Jugendwart: Jana Knies
  • Geräte: Max Knies
  • Sportwart: nicht besetzt
  • Beisitzer: Sabine Michel und Mario Mrosek

Es ist schade, dass wir nicht jedes Amt neu besetzen konnten. Der Vorstand wird aber versuchen, die anstehenden Aufgaben auch mit weniger Personen abarbeiten zu können und trifft sich am 14.10. zum ersten mal. 

Es wurde über vier Anträge zu Satzungsänderungen, Anpassung der Beitragsordnung und einer neuen Ehrenordnung abgestimmt. Alle Anträge wurden mit großer Mehrheit angenommen.

Als letztes Thema wurde über das Schwimmbad des Hallentrainings diskutiert. Unserem alten Schwimmbad auf Schöneck trauern viele Mitglieder nach. Andererseits haben viele andere Mitglieder gefallen am Fächerbad gefunden. Es wurden auch einige Vorschläge für eine Kombilösung gemacht. Der Vorstand hat die Aufgabe mitgenommen, sich das Thema nochmal anzusehen und die Ideen zu prüfen.

wh

HLW Kurs bei den Johannitern vom 08.09.2021

Was tun, wenn doch einmal etwas passiert?

Auf einer Fortbildung bei den Karlsruher Johannitern haben am Sonntag, den 05.09.21 neun wissbegierige Delphine viel gelernt und aufgefrischt.

Wenn unter Wasser etwas schief geht, ist schnelles Handeln gefragt, erklärt uns Max von den Johannitern, der selbst Taucher ist. Als Taucher ist er in der Lage, uns auf Besonderheiten hinzuweisen, die das Retten von Tauchern betrifft. So sei es normalerweise üblich, zunächst Unfallstelle und Unfallopfer zu sichern, und anschließend den Notruf abzusetzen. Doch ginge damit bei einem Tauchunfall in dieser Reihenfolge viel Zeit verloren, da das Bergen vom Ufer aus weitaus länger dauern wird, als eine Bergung an Land. In diesem Sinne tritt vereinsintern an Stelle von “Schiebt den Wal zurück ins Meer!” die Maxime “Zieht den Delphin zurück an Land!”. Im Zusammenhang mit der Unterwasserbergung gab es noch einige Infos obendrauf, etwa dass ein Stimmritzenkrampf verhindert, dass die Lunge des ohnmächtigen Tauchers mit Wasser voll läuft. Dieser Schutzreflex ist sehr nützlich und löst sich in aller Regel an Land wieder.

Ist der Taucher an Land angekommen, gelten die üblichen Handgriffe: Das Horchen am Kopf verrät, ob die Atmung ausgesetzt hat und ist gleichzeitig Indikator für den Puls, denn ohne Puls keine Atmung und ohne Atmung kein Puls. Ist der Kreislauf inaktiv, ist jeder Moment kostbar, da nicht durchblutete Hirnareale absterben können. In diesem Fall ist die Herzdruckmassage und Fremdbeatmung gefragt - die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Die ältesten Erste-Hilfekurse, an die man sich noch erinnern konnte, sind längst überholt. Die aktuelle Empfehlung lautet: Zwei Beatmungen gefolgt von 30 Druckmassagen. Letztere mittig und auf Höhe der Achseln mit einer Drucktiefe von einem Drittel bis maximal der Hälfte der Brustkorbhöhe ausgeführt.

Sollte ein AED zur Hand sein, sind die Überlebenschancen ungleich höher. Notfalls auch mit dem Brecheisen können sich Helfer Zugang zu solchen Geräten verschaffen, die in ihrer Bedienung ausgesprochen benutzer- bzw. idiotenfreundlich sind.

Unser Gerätewart Max hat uns zusätzlich die Angst vor dem Sauerstoffkoffer genommen, der gerade bei Taucherkrankheiten Wunder wirken kann. Ebenso erquickend wie der Sauerstoff, war der Kaffee, mit dem er sich viele Freunde gemacht hat.

In der Hoffnung, das Gelernte nie anwenden zu müssen, tragen die meisten seit Sonntag eine praktische Beatmungsmaske am Schlüsselbund, denn “man weiß ja nie”. Wir danken Max von den Johannitern für seine lehrreichen und unterhaltsamen Workshop! Und wir danken Max von den Delphinen für die tolle Organisation.

pb

Große Clubfahrt 2021 Hemmoor vom 10.08.2021

Große Clubfahrt Hemmoor 02.08. - 09.08.2021

Unsere einzige Clubfahrt 2021 hat uns in den Norden Deutschlands nach Hemmoor geführt. Die Strecke von ca. 650 km an den Kreidesee nahmen 11 Delphine auf sich und ein Gast. Zur Überraschung eines Geburtstagskindes kamen außerdem acht weitere Delphine. Gleich am Ankunftstag ging es am Nachmittag noch ins Wasser. Schließlich wollten die Neulinge unter den Hemmoor-Tauchern prüfen, ob die berühmten Sichtweiten sich bestätigen. Der Einstieg 1 hatte auch gleich einen prachtvollen Stör zu bieten und viele der bekannten Tauchplätze. ... und die Sicht war einfach großartig!

Die ganze Woche haben wir den See erkundet und die erstaunlichsten Dinge entdeckt. Auto- und Bootswracks liegen nur wenige Tauchminuten voneinander entfernt und daneben steht noch ein ca. 8m hoher Leuchtturm - alles unter Wasser natürlich. Berühmt ist der Rüttler mit dem LKW oben und der Holztreppe, die bis über 50m in den See hinein reicht. Flugzeuge und Förderbänder und Steilwände es gibt sehr viel zu entdecken! Außerdem braucht auch ein Hai mal etwas Zahnpflege.

Am Dienstag feierte Frank seinen Geburtstag und hat alle zu Pizza eingeladen. Es war so reichlich Pizza da, dass es noch für den nächsten Tag reichte. Für ein Unterhaltungsprogramm bei der Feier haben unsere neuesten Vereinsmitglieder gesorgt. Mit ihren akrobatischen Vorführungen auch unter aktiver Einbeziehung der jüngsten Zuschauer gelang es Manuela, Parzival und Stephan alle zu begeistern.

Gegen Ende der Woche - bei manchem auch zwischendrin - standen Ausflüge in die Umgebung und die naheliegenden Städte Stade und Cuxhaven auf dem Programm.

Alle zusammen waren wir zum Abschluss am Sonntag Abend asiatisch essen. Die Berge an Essen, die wir von der netten Bedienung serviert bekamen, stellten uns vor große Herausforderungen. Wer seine Portion nicht schaffte, reichte den Rest einfach an die Jugend weiter, die mit einem nie endenden Appetit alles verschlang.

Mehr Bilder findet ihr in der -> Galerie

wh

Theorieprüfungen GDL */**/*** vom 22.07.2021

Theorieprüfungen German Diver License */**/***

Unsere Ausbildung in den GDL */**/*** Kursen ist im vollen Gange und zur Ausbildung gehört nicht nur das Erzeugen von Blubberblasen, sondern auch ein fundiertes Wissen zu den theoretischen Grundlagen. Nach bereits im Dezember und Januar durchgeführten Online Unterrichtstunden, mussten die Auszubildenden aufgrund der Corona Pandemie lange auf einen Prüftermin warten. Nun konnten die Prüfungen am 21.07. im Haus des Sports in Karlsruhe endlich stattfinden. Unter der Leitung und Aufsicht unseres Tauchlehrers Frank Rotzinger hatten insgesamt 8 Prüflinge bis zu 120 Minuten Zeit, Antworten auf die Fragen zu geben. Nun fehlen für die Meisten nur noch wenige Tauchgänge oder z.B. ein HLW Kurs um die Ausbildung der ersten bzw. nächsten Stufe abzuschließen. 

Vielen Dank an dieser Stelle an unser Ausbildungsteam für die viele Zeit und Arbeit, die ihr für unsere Mitglieder investiert.

wh

Late Evening Dive 2012 vom 22.07.2021

Tauchen in der Abend-Dämmerung

Wir können sicher sein, dass Petrus auf unserer Seite ist. Unser Late Evening Dive letzen Donnerstag hat er nämlich mit tollem Wetter begleitet und alle Unwetter um uns herum umgeleitet.
Mario und Max mit Unterstützung von Jana haben wieder einmal einen tollen Event organisiert. Am Leo trafen sich 15 Delphine zum "späten" Tauchen und anschließendem Grillen. Die Paarungen waren schnell gefunden und ab ging es ins Wasser. Bei Temperaturen von 8°C unten an der Wand und 22°C oben war für jeden was dabei.
Nachdem alle wieder im Trockenen waren hat Lukas die Würste und die Schnitzel auf den Grill geworfen. Vielen Dank an dieser Stelle an Lukas, für deinen Einsatz. Gemeinsam saßen wir dann noch gemeinsam zusammen bis die letzten gegen 23:30h die Zelte abgebrochen haben. A propos Zelte: Beim LED kam zum ersten mal unser toller neuer Pavillon zum Einsatz, mit dem wir auch gegen ein paar Regentropfen geschützt gewesen wären.
Vielen Dank an die beiden Organisatoren Max und Mario für die Vorbereitung und Durchführung eines sehr gelungen und schönen Events.
wh