TCD Grillfest vom 13.09.2019

Grillfest 07.09.2019

Das Grillfest des TC Delphin gibt es nun schon seit 1 1/2 Jahrzehnten. Aber dieses Jahr fand es zum ersten Mal in Rinklingen in der Grillhütte statt. Die hervoragende Infrastruktur mit nagelneuen Toiletten, einer Küche mit Kühlschrank für's Bier und natürlich - nicht zu vernachlässigen einer hochprofessionellen Grillstelle hat alle Teilnehmer begeistert.

Begonnen haben wir aber nicht mit gegrilleten Würsten, sondern mit Kaffee und Kuchen. Super leckern Käsekuchen, Apfelkuchen und Brownies - natürlich alles selbst gemacht. Eigentlich waren wir dann schon satt, aber die Würste und das Fleisch wollten auch zu ihrem Recht kommen und so hat Peter den Job des Feuermeisters übernommen und Andreas den Grillmeister. Dazu gab es tolle verschiedene Salate und Brötchen. Ob Taucher oder Nichttaucher, allen hat das Grillfest viel Spaß gemacht. Vielen Dank an all die Kuchen und Salatspender und natürlich einen großen Dank an die Helfer. (wh)

 

Kleine Clubfahrt Nordhausen 2019 vom 24.07.2019

Kleine Clubfahrt Nordhausen 2019

Dieses Jahr lockten Doppelkorn, Stichpimpuli und Thüringer Bratwurst "Nönö", "Maria", "Jasmin", "Gerhard", "Axel", "Jeremy-Pascal", "Sebastian", "Chrissi", "Heinz" sowie 5 weitere Delphine zur kleinen Clubfahrt nach Nordhausen im Harz.

1. Freitag

Am erster Tag, nach über 4 Stunden Anfahrt, machte sich ein Grüppchen auf zum Möwensee und die restlichen Delphine tauchten ein in die Unterwasserwelt des Sundhäuser Sees. Der See breitet sich über eine Länge von 1,2 km und eine Breite von 600 m aus. Die Kiesvorkommen wurden durch die sogenannte Eimer-Fördertechnik gehoben, was zu besonders speziellen Unterwasserformationen führte. Es gibt sehr viele UW-Attraktionen und auch einen gelb-roten Rifffisch gab es zu sehen, gell Volker...: )

 

Nachdem wir unsere Unterkunft im Hotel "Zur Helme" bzw. in Campinghausen bezogen atten, ließen wir den Abend am chinesischen Buffet köstlich ausklingen.

2. Samstag

Der zweite Tag lockte mit den Einstiegen 1 und 3 des Sundhäuser Sees und auch die KTSA-Ausbildung wurde erfolgreich beendet. Die Unterwasserstadt Nordhusia in einer Tiefe von ca. 13 Metern war ein fantastisches Ziel, leider etwas eingehüllt im tiefen Nebel. Durch das offene Dach einer Unterwasser-Kirche zu schweben vermittelt sehr gespenstische Eindrücke! Canyon, Gräben und Hügel machen eine natürliche Navigation spannend, also ist hier ein Kompass von Vorteil, da man sonst leicht die Orientierung verlieren kann und somit wurde so mancher Tauchgang zum Abenteuer.

Abends gab es hausgemachte Pizza vom Wirt der Pension und endete in einem sehr gemütlichem Beisammenhocken mit den oben erwähnten Spezialitäten wie Stichpimpuli und Nordhäuser Doppelkorn bis in die Morgenstunden. Ich glaube "Jasmin" hatte Spaß ; ). Alternativ gab's ein Lagerfeuer.

3. Sonntag

Der dritte Tag begann für die KTSAler sehr früh mit einem Early Morning Dive und dafür wurden sie mit guter Sicht belohnt. Die anderen Delphine suchten im hinteren Teil des Sees das imposante Wrack der "Charlotte 3" und wurden größtenteils auch fündig. Der Pflanzenbewuchs zieht sich bis auf 20 m Tiefe und der Fischbesatz ist vielfältig und deutlich größer als bei uns…Mutanten : ))

Danach packten einige Delphine zusammen, um die Heimreise anzutreten und so manch ein Delphin verlängerte das Wochenende um einen weiteren Tag.

Mein Fazit – perfekte Seen von Anfänger bis Profi geeignet, sehr abwechslungsreich und das mit dem besten Tauchclub ergibt eine perfekte Clubfahrt! Danke an die Ausbilder und den Organisator Frank!

A propos:

Stichpumpuli ist die Abkürzung für Stichpimpulibockforcelorum : ))) (jk)

Weltrekord UW-Spinning vom 18.06.2019

Weltrekord UW-Spinning

Am Samstag Morgen, den 15. Juni machten sich sechs top motivierte Delphine und unsere Weihnachtsfrau Flori auf den Weg in die schöne Rhein-Main-Region ins Nidderau-Freibad. Der befreundete Tauchclub HLTC Nidderau hatte zum 24h-Unterwasser-Cycling-Weltrekord eingeladen. Wir wurden herzlich empfangen und gerne unterstützen wir das „Team Pink“ an der Nidderau. Gestärkt, begeistert, voller Tatendrang und bei bestem Wetter ging es dann an die Aqua-Bikes zur Trockenübung und Taktikbesprechung.

 

Begleitet von einem gutem Rahmenprogramm machte sich jeder Delphin fertig, um eine halbe Stunde vor dem Einsatz mit seiner Tauchausrüstung im Parc fermé  einzulaufen. Bei einer Wassertemperatur von nur 24 °C ( BibberBrrrr...) im Shorty, mit viel Blei und einer maximalen Tiefe von 4 m radelten wir jeweils 30 Minuten dem Weltrekord entgegen! 

Unseren Slot erradelten wir zwischen 20:30 - 23:00 Uhr und so wurde dieses lustige und sehr gut organisierte Event für manche Delphine sogar zum Nachttauchgang! Am Sonntag um 12h wurde es bestätigt – der Rekord ist offiziell! Die „amtliche“ Schiedsrichterin bestätigte zwei Rekorde: die meisten Teilnehmer und 109 Kilometer unterwasser – alles auf Videobeweis festgehalten!

Unser Fazit: Delphine sind Rekord verdächtigt in jeder Hinsicht. (jk)

Weitere Bilder findet ihr in der Galerie

 

2. Unterwasserhockey Training mit dem TCO Weinheim vom 03.05.2019

Im September letzten Jahres durften wir den Tauchclub Octopus Weinheim bei uns begrüßen, der uns in die Welt des Unterwasserhockeys eingeführt hat. Dies hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht und deshalb wollten wir ein weiteres Schnuppertraining organisieren. Freitag, den 26.04. war der TCO wieder bei uns zu Gast. Mervin Sieberlich vom TCO hat bei uns zusammen mit drei weiteren TCOlern ein Training durchgeführt. Diesmal hatten wir den Hubboden vom 3,40 m auf 1,25 m anheben lassen. Das Idealmaß sind zwar +- 2,00 m aber das ist auf Schöneck nicht möglich. Die geringere Tiefe hat das Training aber wesentlich erleichtert. 

Zunächst ging es aber wieder mit etwas Theorie los. Schließlich hatten wir einige "Neue" dabei, die das letzte Training nicht mitgemacht hatten. In zwei Gruppen "Anfänger" und "Fortgeschrittene" ging es dann ins Wasser. Wobei fortgeschritten schon derjenige war, der beim letzten UWH Training dabei war! Begonnen haben wir einschwimmen ohne Flossen, später mit Flossen und einige Abtauch und Tauchübungen. Bei der geringen Tiefe musste man nur den Kopf ins Wasser stecken und man war schon unten. Dann ging es endlich an die Schläger und den Puck. In Zweierteams haben wir unterschiedliche Übungen zur Puckführung und zum Abspielen gemacht. Schließlich sollten wir auch noch versuchen, dem Partner den Puck abzunehmen. Ich sag euch das Wasser hat gekocht! Leider konnten wir kein Spiel machen, weil durch das Anheben des Bodens am Rand eine Spalte entstand, in die der Puck hätte verschwinden können.

Aber auch ohne Abschlussspiel hat uns das Training wieder sehr viel Spaß gemacht. Es war super abwechslungsreiches Training und wir werden bestimmt wieder mal den TCO zum UWH Training bei uns haben. Vielleicht klappt es ja auch mal, dass mit einer Gruppe nach Weinheim kommen.

Vielen Dank an Mervin und sein Team und den TCO für Eure Unterstützung. (wh)

Ausbildung CMAS Sidemount Diver* vom 17.04.2019

Ausbildung CMAS Sidemount Diver*

Zum Auftakt unseres ersten CMAS Sidemount Kurses sind 7 Delphine (Frank, Jochen, Mario, Max, Rainer, Sabine und Martin) am 13. und 14.04.19 nach Siegburg gereist. Neben Theorie stand am ersten Tag vor allem das Konfigurieren der Ausrüstung im Vordergrund – unter den wachsamen Augen unserer Ausbilder Frank und Rainer wurden Schlauchlängen angepasst, Bungees gefädelt und Boltsnaps montiert. Eines war schnell klar: Wer Sidemount taucht, muss Spaß am Ausrüstung-Basteln haben! Bis spät in die Nacht wurden anschließend die Vor- und Nachteile der verschiedenen Systeme diskutiert und Spaß gehabt.

Am nächsten Morgen konnten die theoretischen Grundlagen bei angenehmen 28°C Wassertemperatur und 20m Sicht im örtlichen Indoor-Tauchcenter praktisch erprobt werden. Unter perfekten Umgebungsbedingungen wurde hier die Flaschenlage optimiert, das Handling der Flaschen erlernt und Notfallsituationen trainiert. Nach zwei erfolgreichen Tauchgängen waren sich alle einig – Sidemount tauchen ist klasse! Ob wir das nach den ersten Tauchgängen im Freiwasser mit Trocki und dicken Handschuhen immer noch denken? (mh)

 

Eistauchen am und im Lac Lioson / Schweiz vom 25.03.2019

März 2019 Eistauchen am und im Lac Lioson / Schweiz

Nachdem Rainer uns schon theoretisch und ohne Eis praktisch vorbereitet hat, machten sich sechs unverfrorene Delphine (Rainer, Michael, Max, Mario, Christian und Christian) und ein Gast vom Bodensee (Sascha) am Freitagnachmittag auf nach Les Mosses, um am Samstagmorgen ausgeschlafen zur Schneeschuhwanderung zum 1850m hoch gelegenen Lac Lioson aufzubrechen. Zum Glück wurde unser Gerödel mit dem Pistenbully hochgefahren, die ca. 400 Höhenmeter hatten es ganz schön in sich.

 

 

 

 

 

Oben angekommen wurde die Tauchausrüstung versorgt und die Stuben bezogen. Nach ausführlichem französischen Briefing und konsequenter Durchsetzung der VDST Standards ging es dann zu den ersten echten Eistauchgängen. Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmer Lufttemperatur stürzten sich die ersten beiden ins 2°C kalte Wasser, welches mit ca. 40-50cm dickem Eis bedeckt war. Nur um festzustellen, dass das große Loch gar nicht so groß ist. Danach gingen wir nur noch nacheinander ins Wasser. Wir haben einige sehr schöne Tauchgänge erlebt und nach und nach wurde auch die Leinenführung besser und besser. Am Samstagabend haben wir uns dann das leckere Käsefondue redlich verdient. Je später der Abend umso besser wurden unsere französischen Sprachkenntnisse.

Am Sonntagmorgen war es leider nicht ganz so sonnig, wir machten aber noch tolle Abschlusstauchgänge, bevor alles gepackt wurde. Der Abstieg mit den Schneeschuhen war glücklicherweise nicht ganz so herausfordernd und wir sind wieder alle wohlbehalten und aufgetaut zu Hause angekommen.

Vielen Dank an Rainer für den Kurs zum SK Eistauchen und das tolle Wochenende. (cm)

Weitere Bilder in der Galerie.

Mitgliederhauptversammlung 2018 vom 10.02.2019

Am 08.02.2019 fand unsere Mitgliederhauptversammlung 2018 im Golden Goal statt.

27 Mitglieder haben sich eingefunden.

Christian hat die Sitzung geleitet und den Bericht des Vorstands vorgetragen. Frank hat von der Ausbildung 2018 berichtet und was 2019 in der Ausbildung geplant ist. Außerdem hat er uns auf den aktuellen Stand über unseren Kompressor gebracht. Max hat uns eine Übersicht über die Neuanschaffungen und notwendigen Wartungen in 2018 gegeben.

Julia hat ihren Kassenbericht vorgelegt. Da unsere beiden Kassenprüfer Ulli und Ilona nicht anwesend sein konnten, hat Frank den Kassenprüferbericht verlesen.

Der Vorstand und Kassierer wurden einstimmig entlastet.

Wie jedes Jahr wurde der Vorstand neu gewählt. Der neue/alte Vorstand setzt sich zusammen:

1. Vorsitzender: Christian Muck
2. Vorsitzender: Wolfgang Huhn
Kasse: Julia Lehmann
Schriftführer/Presse: Fabrice Rausch
Jugendwart: Rainer Bohnenstengel
Geräte: Max Knies
Sportwart: Frank Rotzinger
Beisitzer: Mario Mrosek, Ralf Reinhardt

Sabrina stand nicht mehr für das Amt des Schriftführers zur Verfügung. Wir freuen uns, dass wir mit Fabrice einen Nachfolger gefunden haben.

Wir freuen uns ganz besonders, dass wir das Amt des Jugendwarts wieder besetzen konnten und begrüßen die neuen Vorstandsmitglieder. Bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern bedanken wir uns sehr herzlich für ihr Engagement und hoffen, dass sie sich weiterhin aktiv im Verein einbringen werden.

In einer Stichwahl zum Beisitzer war Sabine Ralf knapp unterlegen.

Ein weiters großes Thema war die erforderliche Änderungen der Beiträge ab 2020. Wie erwartet ergab sich eine rege Diskussion an deren Ende ein guter Kompromiss herausgekommen ist, der mit nur einer Gegenstimme angenommen wurde. Da die neue Beitragsordnung auch eine Satzungsänderung erfordert, werden wir beides hier veröffentlichen, sobald alle Formalitäten erledigt sind.

3-Königs-Tauchen vom 07.01.2019

3-Königs-Tauchen 2019

Traditionell findet unser 3-Königs-Tauchgang am Epplesee statt. Durch die Baggerpause ist die Sicht relativ gut und verspricht für den ersten Club Event einen tollen Tauchgang. Unsere neun tapferen Taucher erkunden den See in kleinen Gruppen, die einen mit Luft, die anderen mit einer Stage und weitere mit Scooter. Nur wenige vereinzelte Fische und tausende Muscheln sind die einzigen Lebewesen, die man hier antrifft. Dafür bietet der Epple eine "Mondlandschaft" über die man als Taucher schwerelos dahinschweben kann.

Alle haben sich nach ca. einer Stunde in weniger als 8°C kaltem Wasser eine Tasse Glühwein und eine heiße Wurst redlich verdient. Unterstützung finden die Taucher durch zwei Nichttaucher Diane und Paul.

Die 11 "Tauchkönige" grüßen die restlichen Delphine.

TCD Weihnachtsfeier 2018 vom 21.12.2018

Weihnachtsfeier 14.12.2018

Weihnachten steht vor der Tür. Da ist es Zeit auch beim TC Delphin das Jahr mit der Weihnachtsfeier abzuschließen. Dieses Jahr waren wir im Hasenheim in Grötzingen. Klein aber fein kann man da nur sagen.

Traditionell hat der erste Vorsitzende Christian Muck einen Rückblick auf das Jahr mit all den Events rund ums Tauchen gegeben. Bis er vom Weihnachtsmann unterbrochen wurde. Dieser hat den Kindern und Jugendlichen ein Gedicht vorgetragen, mit ihnen gesungen und schließlich gab es auch Geschenke. Schließlich waren alle brav und fleißig.

Während des Essens konnten die Anwesenden zum einen die Bilder des Fotowettbewerbs bewundern und schließlich in fast geheimer Wahl ein Siegerfoto für Süß- und eines für Salzwasser wählen. Und das war dieses Jahr wirklich nicht leicht. Die Bilder waren alle richtig toll. Die Plätze 1-3 könnt ihr in der Bildergalerie unter Fotowettbewerb anschauen. Da findet ihr auch die Sieger der letzten Jahre.

Nach einem Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen im Jahr 2019 wurden noch die drei Clubfahrten nach Norwegen, Lanzarote und zur Nordhäuser Seenplatte vorgestellt. Noch könnt ihr anmelden - also los!

Trainiert wurde natürlich auch im vergangen Jahr und die fleißigsten Trainingsteilnehmer wurden auch festgestellt.

Jugend:

Platz 1: Max Kodytek

Platz 2: Lena Lehmann, Lillie Kodytek, Anthony Hoppe

Platz 3: Marc Armbruster

Erwachsene:

Platz 1: Max Knies

Platz 2: Jochen Schlegelmilch

Platz 3: Frank Rotzinger, Wolfgang Huhn

Abtauchen am 02.12.2018 vom 02.12.2018

Abtauchen 2018

Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen gab es leider nicht bei unserem diesjährigen Abtauchen. Aber das kann man am 2. Dezember ja auch nicht erwarten. Dafür konnten wir bei leichtem Regen, Wind und ca. 10°C Glühwein, Würste mit Weckle und viel Kuchen und Donuts genießen. Ach ja, tauchen waren wir natürlich auch. Zehn Taucher haben sich in Büchenau in die alte Allmend gewagt. Drei davon sind im Nassanzug ins Wasser gestiegen – alle Achtung. Das Wasser war genauso warm wie die Luft, das hat den Spaß aber nicht verringert. Alles zusammen haben 27 Delphine die Tauchsaison 2018 offiziell beendet. Aber das Jahr hat noch ein paar Tage und der nächste Tauch-Event, das 3 Königstauchen 2019, ist auch nicht mehr weit.

2. Clubfahrt 2018 Spanien - L´Estartit, Costa Brava, Isla Medas vom 01.12.2018

Clubfahrt Spanien - L´Estartit, Costa Brava, Isla Medas

Unsere Clubfahrt Ende der Sommerferien 2018 führte uns in  das ehemalige Fischerdorf L´Estartit ein Tauchgebiet das zu den Favoriten des Mittelmeeres gehört und  schon mehrmals Ziel des TC Delphins war. Insgesamt 20 Erwachsene, 10 Kinder und ein Hund fanden sich in L'Estartit direkt am großen Sandstrand in den gewählten Appartements mit direktem Blick auf den wunderschönen, großen Bootshafen und das Meer ein.

In der Nähe unsere Unterkunft befand sich die Basis Unisub und einige Meter weiter an der Kaimauer die Füllstation und Bootsanlegestelle. Unser Tauchgepäck blieb an Bord der Triton mit der wir am Vormittag und Nachmittag zu Tauchgängen an die Medas Inseln fuhren.

 

Das Gebiet rund um die Inseln liegt ca. 1 km vor der Küste und ist seit 1990 ein streng geschütztes Unterwasser - Naturschutzgebiet in dem der Fischfang bereits seit 1983 verboten ist. Fischen, Angeln und Ankern sind hier ebenso verboten wie Harpunieren und Sammeln. Die Anzahl der täglichen Taucher sind begrenzt und die Nutzung der mehr als 20 verschiedenen Tauchplätze werden behördlich koordiniert.Überwältigend war die Vielfalt an Fischen und Krustentieren. In großer Zahl sahen wir vor allem Zackenbarsche vereinzelt  Adlerrochen, Muränen und Tintenfische.

Ein besonders schöner Tauchspot befand sich im Norden der "Meda Petita" mit der Möglichkeit durch mehrere Höhlen und Durchgänge zu tauchen. Der Eingang der großen Höhle befand sich auf 5m mit Durchgang zum Tauchplatz "Dolphin Süden", wo auf 12m Tiefe die kleine Bronzestatue eines diesmal ungeküssten Delfins steht.

Die während der Tauchgänge gesammelten Eindrücke besprachen wir abends nach leckerem spanischem Essen ….

Insgesamt hatten wir eine tolle Woche in Estartit und wir können die Basis Unisub und die Appartements am Bootshafen sicher weiterempfehlen. Den Organisatoren Frank R. und Christian M. einen herzlichen Dank!

L´Estartit- wir kommen wieder!

 

Kurzfassung:

Neue TC Delphin Vereinskleidung vom 14.10.2018

Neue TC Delphin Vereinskleidung

Neue TC Delphin Vereinskleidung In den vergangenen Monaten wurde von der Vereinsführung in Kooperation mit vereinslinie.de eine einheitliche Bekleidungskollektion erstellt. Der TC Delphin hat sich hierbei für eine professionelle Sport-Kollektion entschieden, deren Oberteile mit dem Vereinslogo bzw. Schriftzügen individualisiert werden. Dabei wurde besonders viel Wert auf eine qualitativ hochwertige Kollektion von JAKO gelegt.

Unser Partner vereinslinie.de hat die Kollektion als Online-Shop umgesetzt, in dem ihr, direkt bestellen könnt. Dabei kann jeder Artikel aus der Vereinslinie einzeln bestellt werden und auf Wunsch auch mit dem eigenen Namen und den eigenen Initialen oder Namen beschriftet werden. Die Zahlung erfolgt jeweils direkt bei der Bestellung an vereinslinie.de, der Versand der individualisierten Bekleidung erfolgt direkt an die bei der Bestellung angegebene Wunschanschrift. Durch die üblichen Lieferzeiten von zwei bis drei Wochen entfallen die Wartezeiten und der Arbeitsaufwand von Sammelbestellungen. Die im Online-Shop angegebenen Preise beinhalten die offizielle Vereinsbeschriftung.

 

Die Beschriftung unserer Vereinsbekleidung erfolgt bei einfarbigen Motiven und Schriftzügen als qualitativ hochwertiger Flextransfer, der sich fest mit der Bekleidung verbindet und nach Oeko-Tex-Standard 100 auf Schadstoffe geprüft ist.

 

Also nix wie hin in den neuen --> Shop und TC Delphin Klamotten bestellen.

Kleine Clubfahrt 2018 nach Diez vom 09.10.2018

Nur gute zwei Stunden entfernt in Richtung Norden liegt das kleine Städtchen Diez an der Lahn. Dort ging unsere diesjährige kleine Clubfahrt hin. Der Baggersee Diez mit angeschlossenem Tauchzentrum und Tauchschule ist ein Anziehungspunkt für viele Taucher. 16 Delphine + ein Clubfahrt-Gast haben sich auf den Weg gemacht, die fremden Gewässer zu erkunden. Vor der Basis steht ein maßstabsungetreues Modell des Sees, an dem uns die Attraktionen unter Wasser erklärt wurden: Ein Surfbrett, ein Wäldchen, ein "Uboot" zum Durchtauchen zwei VW Käfer Wracks eine Fahrradhütte und ein Gartenhäuschen. Bei einer versprochenen Sicht von 5-6m haben wir uns ins Getümmel der anwesenden Taucher und Tauchschüler gestürzt. Leider war die tatsächliche Sicht durch die vielen Taucher und Übungen der Ausbildungen doch eher nur 1m, aber da die Hauptsehenswürdigkeiten mit Leinen von einer zentralen Plattform aus abgesteckt waren, war es auch nicht schwierig diese zu finden. Nur das Gartenhäuschen wurde von uns erst beim dritten Anlauf entdeckt, es gibt es wirklich.

Das Wetter war mit 25°C und Sonnenschein herrlich und so konnten die mitgereisten Nichttaucher auch einen schönen Tag am See verbringen.

Das wichtigste bei einer Clubfahrt: die Pflege des sozialen Gesellschaftslebens und das Erkunden der lokalen Essens und Getränkeausgabestätten, sind wir natürlich auch intensiv nachgekommen. 

Unterwasserhockey Schnuppertraining mit dem TCO Weinheim vom 22.09.2018

Im Frühjahr hatten ein paar Delphine im Training spontan die Idee mit einem Bleigewicht und Schnorchel "Unterwasserhockey" zu spielen. Wir hatten da richtig Spaß dabei und dachten uns, "das muss doch besser gehen"!

Eine kurze Recherche im Internet führte zu einem Kontakt zum TCO Weinheim. Sabina Hillebrandt vom TCO und Nationalspielerin im UWH hat angeboten bei uns ein Probetraining durchzuführen, was wir natürlich freudig angenommen haben. Am 21.09.2018 waren Sabina mit Unterstützung von Konrad und Mervin bei uns in der Schwimmhalle auf Schöneck, um uns in die Welt des Unterwasserhockeys einzuführen.

Zuerst mal ging es mit etwas Theorie los: Material und grundlegende Taktik. Schläger, Puck, Handschuh, Torrinne und Mundschutz sind eigentlich schon alle Ausrüstungsteile und man kann sich das ein oder andere auch selbst machen. Bevor es mit dem UWH dann aber richtig losging hat uns Sabina erst mal durch das Becken zum Warmschwimmen „gejagt“. Schließlich ging es los mit Schläger, Handschuh und Puck haben wir partnerweise erste Übungen gemacht und Sabina, Konrad und Mervin waren immer da und haben Tipps zur Verbesserung gegeben. Wenn das ein Profi macht, sieht das so leicht aus und man fragt sich beim Nachmachen, warum man sich so doof anstellt.

Zum Abschluss gab’s noch ein Spiel 4 gegen 4. Da wurde das gelernte und glich noch viel Taktik in die Praxis umgesetzt (mehr oder weniger). Hey, ich sag euch das ist gaaaanz schön anstrengend. Deshalb ist die Anzahl der Teilnehmer von anfangs 12 auf schließlich 5 geschrumpft – da hat die Puste nicht mehr gereicht.

Es war ein ganz tolles Training und wir werden der Einladung nach Weinheim zum Training bestimmt folgen. Den Abschluss bildete das gemeinsame „Nachtraining“ in unserer Vereinskneipe.

 

Vielen Dank nochmal an den TCO Weinheim und insbesondere an Sabina, Konrad und Mervin.

1. Große Clubfahrt 2018 Marsalforn – Gozo (Malta) vom 17.06.2018

09.06.2018-16.06.2018 Marsalforn – Gozo (Malta)

Nach größeren Anlaufschwierigkeiten für zehn der zwölf Clubfahrer, weil der Flug von Air Malta gecancelt wurde, sind wir mit ein bzw. zwei Tagen Verspätung in unserem Hotel Atlantis Lodge angekommen. Nach nur drei Stunden Schlaf ging es für die Ungeduldigsten am Sonntagmorgen zum ersten Tauchgang mit unserer Tauchbasis Atlantis Diving. Unsere Dive Guides Ed und Apollo haben uns an wunderbare Tauchplätze geführt. Für Apollo war ‚alles klärchen‘ nicht nur nachdem er uns tauchen gesehen hatte. Beide waren immer super hilfsbereit, jederzeit ansprechbar und nie genervt. 


Die Tauchplätze bieten eine enorme Vielfalt an Höhlen, Grotten und Kaminen. Ob vom Inland Sea durch eine Höhle ins offene Meer oder direkt rein ins Blue Hole, das tiefe Blau konnten wir bei jedem Tauchgang genießen. Schön ist, dass man fast alle Tauchplätze von Land aus erreichen kann, nur der Weg zum Einstieg ist manchmal anstrengend. 

Ganz besonders hatten es uns die drei Wracks im Süden angetan. Nicht nur wegen der Wetterlage mit starkem Wind von Nordwest, haben wir die auf 40m liegenden MV Xlendi, MV Cominoland und MV Karwela ganz intensiv in Visier genommen. Ein absoluter Höhepunkt war ein Nachttauchgang mit Spanischen Tänzerinnen, Tonnenschnecken, Rochen, Knurrhähnen, Oktopussen, Sepien, Nadelfisch und und und… Wir konnten uns gar nicht sattsehen und so dauerte die Tour durch die nächtliche Bucht ganze 75 Minuten. Eine Bootstour nach Comino zur P31 und den Comino Caves hat das Ganze noch abgerundet. 

 

Unsere drei Nichttaucher fanden viele Sehenswürdigkeiten und waren meistens als Schnorchler beim Tauchen dabei. Nach dem Tauchen hatten wir immer richtig Hunger. Im Hafen von Marsalforn gibt es eine riesige Auswahl an Restaurants, die immer frischen Fisch, leckere Fleischgerichte und Pasta und Pizza im Angebot hatten.

Leider war es am Freitag schon wieder vorbei. Der letzte Tauchgang war am Morgen und so nutzten die Einen den Nachmittag zum Ausruhen und die Anderen fuhren nach Victoria – Gozos Hauptstadt – zum Einkaufen. Den Abschluss bildete ein leckeres Essen zu dem unsere beiden Jubiläumstaucher Marvin und Pascal (jeweils 50. Tauchgang) den Wein spendierten. Vielen Dank nochmal an euch beide.

Somit haben wir eine richtig tolle Clubfahrt erleben dürfen, mit tollem Wetter, abwechslungsreichen Tauchgängen, einer perfekt organisierten und ausgestatteten Basis, super Dive Guides und natürlich den besten Clubfahrern. Gozo – wir kommen wieder!

Antauchen 2018 vom 06.05.2018

Der Startschuss in die Tauchsaison des TC Delphin fiel am Sonntag dem 06.05. bei perfektem Wetter. Am Baggersee in Untergrombach fanden sich die ca. 30 Delphine ein, um den Einstieg in die Tauchsaison zu beginnen. Das Wasser war schon so warm, dass manch einer bzw. eine ganze 85 Minuten im Nassanzug getaucht ist. 
Max und Sandra (unser neueste Mitglied!) haben den Parcours für die Vereinsmeisterschaft toll vorbereitet. Vier Zweierteams sind angetreten, die fünf Unterwasseraufgaben zu finden und zu lösen. Überragende Sieger 2018 sind Sabine und Torsten. Herzlichen Glückwunsch! Nach dem spannenden Wettkampf gab’s Steaks und Würstchen vom Grill. Frank und Mario – die Antauchorganisatoren – haben uns perfekt versorgt. 

Abtauchen 2017 vom 04.12.2017

Der erste Schnee fällt und die Tauchsaison 2017 neigt sich dem Ende zu. Unser letzter 'offizieller' Tauchevent in 2017 das Abtauchen fand am 03.12.2017 in Büchenau statt. 8 stramme Taucher wagten sich in das etwas trübe Nass bei 8° C Wassertemperatur. Am trockenen Ufer war nicht weniger los. Bei heißen Würsten und Glühwein, Kuchen und Weihnachtsplätzchen ließ es sich locker aushalten. Gegen Ende mischte sogar Frau Holle noch mit.

Nun müssen wir warten, bis im nächsten Jahr mit dem Antauchen die Saison wieder eröffnet wird. Wobei das den ein oder anderen nicht vom Tauchen in den umliegenden Seen abhalten wird :o)

Neuer Vorstand 2017 gewählt vom 26.11.2017

Am 24.11.2017 hatte wir unsere Mitgliederhauptversammlung.

Christian hat die Sitzung geleitet und den Bericht des Vorstands vorgetragen. Die Kassenprüfer (Ulli) haben ebenfalls ihren Bericht vorgetragen. Vorstand und Kassierer wurden einstimmig entlastet.

Wie jedes Jahr wurde der Vorstand neu gewählt. Der neue/alte Vorstand setzt sich zusammen:

1. Vorsitzender: Christian Muck
2. Vorsitzender: Wolfgang Huhn
Kasse: Julia Lehmann
Schriftführer/Presse: Sabrina Lang
Geräte: Max Knies
Sportwart: Frank Rotzinger
Beisitzer: Mario Mrosek, Sabine Michel

Das Amt des Jugendwarts konnte leider noch nicht besetzt werden. Die Aufgaben werden deshalb so lange vom Vorstand übernommen, bis wir einen neuen Jugendwart haben.

Große Clubfahrt Promajna , Kroatien - Oktober 2017 vom 24.10.2017

Tauchen im Mittelmeer - vor einer unglaublichen Bergkulisse!

Unsere zweite Clubfahrt in diesem Jahr ging nach Kroatien. Luxuriös untergebracht waren wir im modernen Ferienhaus "Villa Leonarda" mit vier Doppelzimmern, zwei Küchen, drei Terrassen, Swimmingpool, Whirlpool und Grill. Hier ließ es sich durchaus aushalten - perfekt für unsere acht-Mann-bzw.-Frau-starke Gruppe!

Die Villa lag am Rande von Promajna, einem kleinen Ort mit idyllischem Strand. An der Promenade entdeckten wir das sehr gute Restaurant "Astoria" und eine nette kleine Strandbar. Selbstverständlich haben wir beide Lokalitäten intensiv getestet!

Vermittelt wurde uns unsere Unterkunft durch die Tauchbasis "Butterfly Diving". Diese befand sich nur wenige Ortschaften entfernt - kein Problem dank des tollen Shuttle-Service von Sebastian, dem Tauchbasis-Chef höchstpersönlich.

Er bescherte uns jeden Tag eine Tagesausfahrt per Boot, auf dem bequem zwölf Taucher Platz fanden. Meist waren wir aber die einzigen Gäste an Bord.

Unsere erste Ausfahrt hielt schon eine Überraschung parat: Zu Wasser eskortierten uns zwei Delfine. Ein gelungener Empfang für den TC Delphin!

Das Tauchen und alles Drumherum verlief sehr entspannt: Keine Hektik – Genuß pur!

„Fox“, unserem Guide, gelang es immer wieder uns mit abenteuerlichen Schilderungen auf die Tauchgänge einzustimmen.

An den Tauchplätzen angekommen rödelten wir uns gemächlich an und genossen anschließend angenehme Tauchgänge mit Unterwasserflußmündungen, Süßwasserquellen und Steilwänden. 

Tintenfische, Seepferdchen, Conger, viele Schnecken, Katzenhaie, Seesterne, und, und, und… gab es Unterwasser zu entdecken.

Zusätzliche Abwechslung brachten Scootern und Rebreathertauchen. Sebastian erfüllte nahezu alle Taucherwünsche. 

In der Mittagspause zwischen den Tauchgängen gab es eine exquisite Auswahl an Früchten und leckeren Sandwiches nach Wahl. Warmer Tee und Wasser gab's for free, Kaffee, süße Getränke und Bier zum Unkostenpreis.

Laut Chef haben wir so viel Bier und heißes Wasser für den Tee in einer Woche verbraucht wie in der ganzen Saison verköstigt wurde :)

Abends bzw. anschließend wurde in diversen Lokalitäten dinniert. Die kroatische Küche vor Ort war fantastisch!

Mit dem Wetter hatten wir wahrlich Glück, für Oktober war es hervorragend - sonnig und für's Sonnenbaden zwischen den Tauchgängen auf dem Sonnendeck durchaus geeignet.

Die Bora ließ bis zum letzten Abend auf sich warten.

Was gibt es Schöneres als bei Wein und Co. im kuscheligen "Zuhause" den Sturm draußen vorüber ziehen zu sehen?

Insgesamt ein gelungener Tauchurlaub - super entspannend und einfach perfekt!

 

Kleine Clubfahrt Pretzien - September 2017 vom 18.09.2017

Die kleine Clubfahrt ging Mitte September 2017 nach Pretzien an den Steinbruchsee.

Eigentlich besteht der aus drei Seen: Dem Steinbruchsee, dem "Tiefen See" und dem noch viel tieferen (>40m) "Blauen See".

Ansteigendes Grundwasser hat die Seen mittlerweile verbunden und man kann an den Verbindungsstellen in ca. 5-6m Tiefe von einem zum anderen See tauchen.

Vor dem Grundwasseranstieg waren die jetzigen Seen ehemalige Quarzitsteinbrüche, die bis ca. 1963 in Betrieb waren.

Und an dieser Stelle wird es interessant, lassen sich doch heute noch die Relikte der Steinbrucharbeiten wiederfinden, z.B. Schienen, Loren, Treppen und Werkzeuge. Und wem das thematisch zu einseitig ist, der findet auch einen Drachenflieger, die "wilde Hilde" (ein kleines Motorbootwrack) oder ein Autobahnschild. Wie die da rein gekommen sind, muss Euch die Basisleitung bei Gelegenheit erzählen.

Los ging's Freitag früh. Drei der aktivsten und, man kann es gar nicht anders sagen, bestaussehendsten Taucher, die der Club zu bieten hat, machten sich auf die ca. 580km lange Strecke.

Pretzien liegt, hmm, ja wo eigentlich? Sagen wir mal bei Magdeburg. Und da die Teilnehmerzahl dem Namen "kleine" Clubfahrt alle Ehre machte, konnten wir uns ausnahmsweise fern ab der touristischen Großeinrichtungen in der kleinen Gastwirtschaft "Cafe Braun" einquartieren. Die war dadurch auch gleich voll belegt - und wir familiär aufgenommen.

Doch bevor wir unser Nachtlager heimsuchten, ging's natürlich auf dem kürzesten Weg an und in den See. Idyllisch mitten im Wald gelegen konnten wir uns in ungewohnter Ruhe und Trödelei auf den ersten Tauchgang vorbereiten.

Die Sicht war gut (ca. 6-7m), doch ab ca. 8m Tiefe hat irgendwer die Nebel von Avalon abgelegt: Eine helle Schicht aus Schwebeteilchen, die die Sicht auf max. 60cm verkürzte. Wie wir später noch lernen durften, erstreckte sich die Schicht bis auf ca. 25m Tiefe. Zuviel für den flacheren Steinbruchsee - der Boden war unsichtbar.

Doch die interessanten Fundstücke lagen ohnehin alle im flacheren Wasser und so hatten wir einen ca. einstündigen, erlebnisreichen Tauchgang entlang des Ufers.

Obwohl das Örtchen gefühlt nur 100 Einwohner hat, gab's doch recht imposante Sehenswürdigkeiten. Und da die Basis erst um 10:00 Uhr öffnete, statteten wir gleich am ersten Morgen dem Pretziener Wehr einen Besuch ab.

Das Wehr wurde mit einer Goldmedaille auf der Weltaustellung in Paris 1889 (ja, die mit dem Eifelturm) ausgezeichnet und schützt die Gegend vor dem Elbhochwasser.

Danach führte uns Tauchgang Nummero zwei direkt in den "Tiefen See". Da man beim Fluten der Steinbrüche die Wälder vergessen hatte, standen die Bäume noch alle an Ort und Stelle und schauten oben aus dem Nebel heraus. Wir nutzten die Szene für einen Ausflug durch die Wipfel.

Mittlerweile war es bereits Samstagnachmittag und wir hatten den Drachenflieger noch nicht gesehen. Wider unserer Erwartung fanden wir den Flieger auf Anhieb, was sicher dem vorangegangenem Eiertanz zur Kompasskalibrierung geschuldet war.

Am Drachenflieger gings abwärts bis zum Aufschlag bei ca. 20m. Hier lag unter dem weißen versteckt ein schwarzer Nebel - die Sicht verkürzte sich weiter von 60 auf 6cm. 60cm Sicht erschien uns plötzlich sehr komfortabel, also blieben wir im Hellen und fanden kurz darauf auch die "Wilde Hilde", das zweisitzige Flagschiff des Steinbruchsees.

Von dort ging's wieder hoch und einmal rum um den See, vorbei an Loren, Rädern, Schienen und "Kalle", der die Unterwasseraktivitäten überblickt.

Am Sonntag zog es uns an den sehr viel größeren und sehr viel tieferen "Blauen See". Sicherheitshalber wurde nochmal Luft nachgedrückt und es ging - den Vorrat schonend - zunächst an der Oberfläche auf die andere Seeseite: Der Rückweg entlang des Ufers würde lang werden.

Die ersten körperlichen Verfallserscheinungen reduzierten die Abstiegsgeschwindigkeit zunächst durch notwendige Ausgleichsstopps.

Nachdem "Avalon" durchquert war, klarte sich die Sicht ab 25m deutlich auf. Allerdings war es hier stockdunkel. Und so erkannten wir das untergegangene Waldstück mit den vielen und dicht gewachsenen Ästen auch erst, als wir mitten drin steckten.

Sehr konservativ angelegt, beendeten wir den Tiefgang bei 30m recht schnell und genossen den Rückweg entlang des Ufers auf 6-8m.

Die mit Algen dicht bewachsenen Bäume, die aus dem "Nebel" schauten, bescherten uns einen fast mystisch anmutenden Tauchgang: Wären uns Feen begegnet, wir hätten uns nicht gewundert.

Fazit: Die kleine Clubfahrt fiel diesmal tatsächlich klein, aber dafür derart entspannt aus, dass wir schon in Erinnerungen schwelgten, noch bevor sie vorbei war. Mit dazu beigetragen hat sicherlich die äußerst entspannte Atmosphäre der direkt am See gelegenen Basis. Ein Reiseziel, das nach Wiederholung verlangt.

 

Tauchertag 2017 – Mitmachen erwünscht! vom 04.06.2017

Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juni 2017

Du wolltest schon immer einmal die Welt unter Wasser erleben und die Schwerelosigkeit beim Tauchen selbst ausprobieren? Dann kommst Du am 24. und 25. Juni 2017 voll auf Deine Kosten. Denn da findet der bundesweite TAUCHERTAG statt. Unter dem Motto „Deutschland taucht was“ laden die Tauchsportvereine des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) Neugierige und Interessierte zum Ausprobieren und Mitmachen ein! Zahlreiche Aktivitäten und ein spannendes Begleitprogramm rund um den Tauchsport werden Dich begeistern.

Jeder kann mitmachen 

Altersgerechte Angebote aus den verschiedensten Themenbereichen erwarten erlebnishungrige Familien, Kinder und reifere Menschen. Bei dem abwechslungsreichen Programm ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Vereine widmen sich der Vorführung ihres Vereinsgeländes und der Vorstellung ihrer individuellen Tauchkurs- oder Leistungssportangebote. MITMACHEN wird dabei großgeschrieben! Gäste können beim Schnuppertauchen den Kopf unter die Wasseroberfläche stecken oder bei Gewässerreinigungsaktionen einen Beitrag zum Umweltschutz leisten... Ob Schnuppertauchen, Schnorcheln, Unterwasserspiele, Gewässerreinigungsaktionen oder Unterwasserfilme, die Voraussetzungen für einen spannenden Tauchertag mit Verköstigung und stimmungsvollem Beisammensein sind geschaffen.

Wo kannst du mitmachen?

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Aktionen der VDST-Vereine in ihrer näheren Umgebung zu besuchen und vor Ort bei allen Highlights mitzumachen. Jeder teilnehmende Verein hat sein eigenes spannendes Programm ausgearbeitet und wirbt damit in seiner Region. Welcher Verein in Deiner Nähe beim TAUCHERTAG 2017 mitmacht, findest Du auf der Webseite des Verbandes unter www.vdst.de/tauchertag

 

Ruderbergung und Prüfung CMAS** vom 27.03.2017

TCD sucht und findet ein "über Board gegangenes" Ruder.

Beim Neuburgweierer Segelverein (www.nsv-ev.de) ging ein Ruder über die Boardwand und versank im Epplesee. Der Hilferuf der Segler kam bei unserem Christian an und natürlich fanden wir die "Rettung" ein cooles Projekt. Bevor das Ruder versandet, haben wir es so schnell wie möglich geborgen. Nachdem das Ruder erfolgreich an Land gebracht wurde, konnten wir eine großartige Verpflegung genießen.

Ebenso hat Nicole in diesem Jahr das erste Tauchsportabzeichen abgelegt. Sie absolvierte noch nach der Suchaktion ihre letzte Übung und hat jetzt DTSA-Silber (CMAS**). Herzlichen Glückwunsch an Nicole.

Das Wetter war hervorragend und somit war es ein toller Tag für Segler und Taucher.

 

Der TCD in der Druckkammer vom 26.02.2017

Im Druckkammerzentrum in Freiburg haben wir ein Druckkammerseminar besucht. 13 Delphine haben in Theorie und Praxis einen 50m "Tauchgang" in der Druckkammer mitgemacht. Für alle war es eine besondere Erfahrung bei 38°C und einem Druck von 6 Bar Rechen- und Rätselaufgaben zu lösen. Nochmals vielen Dank an Simone für die perfekte Organisation.

 

Neuer Vorstand 2017 vom 04.02.2017

An unserer Mitgliederversammlung (Freitag, 25. November) wurde ein neuer Vorstand gewählt. Neu im Amt dürfen wir Julia, Sabrina, Mario und Karl willkommen heißen. Bei den ausscheidenden Vorstände Stephanie, Simone, Jochen, und Christian möchten wir uns recht herzlich für den aufgebrachten Einsatz und ihr Engagement bedanken. Den gesamten Vorstand findet ihr hier.

HLW-Kurs am 17. September 2016 vom 20.09.2016

Symbolbild MedizinAm 17. September war unser HLW-Kurs mit Schwerpunktthema Larynx-Tubus
Es war wieder sehr schön und interessant. Alle waren sich einig: 2017 muss ein weiterer HLW-Kurs durchgeführt werden.